Lessing-Gymnasium Döbeln

Start | Schule während der Pandemie | Ukraine-Klasse | Neue Klasse 5 | Lauf mit Herz | Schul- und Spendenkonto | Kontakt | Impressum | Datenschutz

26.10. Sieg trotz Unterzahl

Fußballer vom LGD gewinnen Kreisfinale Mittelsachsen

Das Kreisfinale begann mit Problemen: Wegen Corona-Quarantäne, Krankheit und Verletzungen waren am Wettkampftag nur noch neun einsatzfähige Schüler übriggeblieben. Damit fehlten mindestens zwei Spieler. Trotzdem entschieden sich die Schüler, am Wettbewerb teilzunehmen.
Da auch der etatmäßige Torhüter krank fehlte, übernahm Justus Morgenstern die Rolle des mitspielenden Torhüters, die er in allen Spielen ausgezeichnet ausfüllte. Mit zwei Spielern in Unterzahl war die Teilnahme am Wettbewerb eine riesige fußballerische Herausforderung. Diese haben die Jungs mit vorbildlichem Einsatz, enormer Willensstärke und herausragenden fußballerischen Fähigkeiten mehr als vorbildlich und zur Überraschung aller überragend - gemessen am Gesamtergebnis - gelöst.

Das Team: Justus Morgenstern; Louis Schumann, Pjotr Tronina, Nils Ginter, Joshua Hannuschka, Eric Massner, Janne Pohl, Fabian Dietze, Hannes Rappräger

Die Ergebnisse im Einzelnen: In der Gruppe B spielten das LGD-Team zuerst gegen das Gymnasium aus Brand-Erbisdorf. Trotz zweimaligen Rückstandes konnte das Spiel mit großer Willensstärke und drei wunderbaren Treffern von Fabian Dietze noch gedreht werden. Das 2. Spiel gegen das Gymnasium aus Frankenberg gewannen unsere Jungs vor allem durch eine taktisch kluge Spielleistung klar mit 3:0. Somit Stand das LGD-Team im Finale. Dort trafen sie auf die Jungs auf das Team vom Gymnasium aus Rochlitz. Wer glaubte, dass es jetzt eine leichte Aufgabe für die Rochlitzer wegen den evt. schwindenden Kräften der Döbelner wird, sah sich getäuscht.
Das LGD-Team übernahm mit enormer Leidenschaft sofort die Initiative. Der Gegner wurde so in seiner Hälfte beschäftigt, so dass diesem kaum Entlastung gelang.
Somit war es nur eine Frage der Zeit, dass die Döbelner in Führung gingen. Am Ende ließen die Döbelner den Rochlitzern nicht Spur einer Chance dieses Finale für sich zu entscheiden, so dass die LGD-Jungs auch das Finale mit 4:0 für sich entschieden.

S. Leimner