Lessing-Gymnasium Döbeln

Start | Schule während der Pandemie | Neue Klasse 5 | Lauf mit Herz | Schul- und Spendenkonto | Kontakt | Impressum | Datenschutz

10.07. Döbelner Abiturienten steigen vom Olymp

Am letzten Schultag verabschieden sich die 12er von den jüngeren Schülern und ziehen mit Tra-Tra durch die Döbelner City.

Mit Tröten, Signalhörnern und lautem Sirenengeheul zogen am Freitagvormittag die rund 80 Abiturientinnen und Abiturienten des Lessing-Gymnasiums durch die Stadt Döbeln. Was sie damit sagen wollten? „Geschafft! Wir haben das Abitur!“ Für den Corona-Jahrgang war es auf Grund all der Umstände, die die Pandemie mit sich brachte, alles andere als einfach, die Hochschulreife zu erlangen. Nun ist die ganze Last von den jungen Frauen und Männern abgefallen – ausgelassen feierten sie das bei ihrem Umzug durch die Stadt. „Abi-Kropolis – die Götter steigen vom Olymp“, war dabei das Motto. Auf die große Schulhof-Party hatten die Absolventen in Absprache mit der Schulleitung verzichtet. Kleine Abi-Streiche gab es trotzdem. So bekamen zum Beispiel die Fünftklässler den Schriftzug „Abi 2028“ auf ihre Wangen geschrieben. So lange müssen nämlich die jüngsten Gymnasiasten noch pauken, bis sie ihr Abitur in der Tasche haben.

Auf ihrer laut-ausgelassenen Tour durch die Stadt legten die Abiturienten auch eine Pause am Schlegelbrunnen auf dem Obermarkt ein. Oberbürgermeister Sven Liebhauser, dem das Spektakel nicht entgangen war, grüßte die Menge vom Rathaus aus, die SchülerInnen grüßten zurück. Schülersprecherin Lisa Porzig aus der Klasse 12a verriet dann noch etwas ganz Erfreuliches: Das Hygiene-Konzept für den geplanten Abi-Ball ist genehmigt. Dieser kann also am 23. Juli nach der Zeugnisausgabe über die Bühne gehen.

Döbelner Allgemeine Zeitung
Text: O. Büchel/Th.Sparrer; Foto: O.Büchel
10.07.2021