20.01. Mit Ski und Snowboard auf der Piste

Sechstklässler trotzen widrigen Schneebedingungen und erleben ein spannendes Winterlager

Berge, ab und zu Sonne und sogar ein wenig Schnee, was gibt es da Besseres, als mit dem Ski oder dem Snowboard die Pisten hinunterzugleiten? Doch dies muss erst einmal gelernt sein.
Die Klassen 6a und 6c fuhren deshalb vom 13.01. bis 17.01.2020 nach Oberwiesenthal ins 17. Skilager. Untergebracht waren sie im gemütlich gelegenen und sehr gastfreundlichen Hotel am Marktplatz. Dort gab es jeden Morgen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, um Kraft für den Tag zu sammeln.

Anschließend hieß es für die Schüler „ab auf die Piste“. Die jungen Wintersportlerinnen und -sportler trainierten in unterschiedlichen Gruppen die Techniken des Skifahrens und Snowboardens sowie die richtige Nutzung der Ausrüstung. Während die „Neulinge“ ihre ersten erfolgreichen Fahrversuche unternahmen, düsten die „Erfahrenen“ bereits den Hang herunter. Selbst schwierige Pistenverhältnisse und Kunstschnee konnten sie nicht stoppen. Ski und Snowboard wurden jeweils am Vor- und Nachmittag gefahren. In der Mittagspause erholten sich die Kinder bei einem leckeren und warmen Mittagessen im Hotel, bevor es am Nachmittag für weitere zwei Stunden auf die Bretter ging.
In dieser Sportwoche stand vor allem der Spaß an erster Stelle, aber auch Mut bei der Überwindung von Ängsten während des Erlernens bzw. der Erweiterung von Fähigkeiten und Fertigkeiten des Ski- oder Snowboardfahrens. Neben dem Vergnügen auf dem Berg gab es auch Theoriestunden zu Pistenverhalten, Lawinengefahr und Naturschutz sowie Abendwanderungen und Rodelpartien.
Am Ende des Winterlagers konnte jeder mit bestandenem Zertifikat die Rückreise antreten und stolz auf die gemachten Erfahrungen und Fortschritte sein. Ein großes Dankeschön geht an die Organisatoren der Ski-Woche, die vor Ort die Geschicke ganz hervorragend leiteten.
Alles in allem war das Skilager ein tolles Gemeinschaftserlebnis, welches die Klassen in sehr guter Erinnerung behalten werden - und für viele Sechstklässler steht fest, dass sie nicht das letzte Mal auf Brettern oder dem Snowboard gestanden haben.

S. Aurich