02.05. Sachsen treffen Westfalen

12. Naturwissenschaftlicher Schüleraustausch zwischen dem Geschwister-Scholl-Gymnasium Unna und dem Lessing-Gymnasium Döbeln

Alle zwei Jahre fahren Schülerinnen und Schüler vom Lessing Gymnasium Döbeln nach Unna zu einem naturwissenschaftlichen Schüleraustausch, natürlich mit Rücktausch in Döbeln.
Dieses Jahr war es wieder soweit. Sechs Schüler und unsere zwei Bio-Lehrer, Frau Griesbach und Herr Weise, traten die Reise am Mittwoch, dem 24.04.2013, in die Partnerstadt an.

Unnas Bürgermeister Werner Kolter empfing die Döbelner Gäste im Rathaus.


Nach gefühlten 10 Stunden Zugfahrt trafen wir abends am Unnaer Bahnhof ein. Dort wurden wir herzlich von unseren Gastfamilien und den Unnaer Projekt-Lehrern empfangen.

Die Unnaer hatten für die nächsten Tage ein super Programm zusammengestellt. Im Mittelpunkt stand eine gewässerökologische Untersuchung an der Ruhr in Mülheim.

Am nächsten Tag trafen wir uns im Geschwister-Scholl-Gymnasium von Unna und wurden dort von Frau Friske, der stellv. Schulleiterin, begrüßt. Bloß gut, dass wir unsere Austauschschüler dabei hatten, sonst hätten wir uns dort nie mehr rausgefunden – die Schule ist ein Labyrinth von Gängen. Später wurde der „hohe Besuch“ aus Döbeln im Rathaus von Unna vom Bürgermeister, Herrn Kolter, begrüßt. Mittags ging es dann in die Fahrradstadt Münster zum Bummeln und anschließend waren wir im Planetarium, wo wir während einer 3D-Präsentation Einblicke in ferne Welten bekamen. Danach besuchten wir das Naturkundemuseum mit seiner Walausstellung.


Am Freitag führten wir in Mülheim an der Ruhr unsere gewässerökologische Untersuchung durch. Wir suchten nach kleinen Flussbewohnern, welche wir später unter dem Mikroskop genauer betrachteten. Gefunden haben wir Flohkrebse, Libellenlarven, einen Wasserskorpion, Köcherfliegenlarven u.v.a.. Die Artenvielfalt lässt auf eine ungewöhnlich gute Wassergüte für einen Industriefluss schließen. Nachmittags ging es zurück nach Unna zu einer Stadtführung mit anschließender Besteigung des Kirchtums, leider bei Regen. Anschließend gab es das traditionelle Bowlingmatch: „Ost“ gegen „West“. Dank Herrn Weise konnten wir doch noch gewinnen. Wir waren nicht besonders gut – aber zu unserem Glück waren die Unnaer schlechter! Wir hatten alle viel Spaß dabei. Bevor wir am nächsten Tag wieder nach Hause mussten, wurde noch einmal richtig auf der Frühlingskirmis gefeiert.
Am nächsten Morgen fiel der Abschied schwer, doch wir freuen uns alle auf den Besuch der Unnaer in Döbeln im nächsten Schuljahr.

Von uns allen nochmal vielen Dank an Frau Griesbach, Herrn Weise und an Frau Dr. Hecker, Herrn Kastrup und natürlich an die Gastfamilien, die uns so herzlich aufgenommen haben!
Es war sehr schön mit euch!!!

Elisa Schüller, Rebecca Piechaczek, Lisa Vogt, Johann Kowalewicz, Hannes Klessig und Johann Kowalski