Senioren an's Netz

Abiturienten schulen Senioren am Computer

"Senioren ans Netz" heißt seit vielen Jahren eine Kursreihe am Lessing-Gymnasium Döbeln. Schüler bieten dabei in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der Volkssolidarität im Computerkabinett des Gymnasiums Kurse für ältere Bürger an. Insgesamt vier Kurse bieten Schüler der zwölften Klasse ab dem 11. Oktober an. Zwölf mal am Freitagnachmittag von 15 bis 16.30 Uhr unterweisen Julia Joachim und Carolin Bauer die fortgeschrittenen Computernutzer. Christoph Brendler und Marcus Bischoff sowie Bianca Schwarzer und Julia Wegner bieten jeweils im Duett zwei Einsteigerkurse an. Für die sechs Zwölftklässler wird es das letzte Mal vor dem Abitur sein, dass sie als Kursleiter bei "Senioren ans Netz" mitmachen. Deshalb hoffen sie im Laufe der nächsten Wochen bei den Kursstunden auch gleich ihre künftigen Nachfolger anleiten zu können. "Außerdem haben wir in diesem Jahr auf Wunsch vieler Senioren noch einen Kurs zum "Digitalen Fotoalbum" vorbereitet. Den wollen wir interessierten Senioren, jeweils freitags ab 16.30 Uhr anbieten", sagt Julia Joachim. Ältere Bürger, die Lust auf einen der Kurse haben, sollten sich recht schnell bei der Volkssolidarität in Döbeln unter Telefon 03431/ 705866 telefonisch anmelden.

Döbelner Allgemeine Zeitung
Thomas Sparrer
24.09.2013

 

Im Gymnasium werden Schüler zu Lehrern

Döbelner Gymnasiasten bringen Senioren den Umgang mit dem Computer bei. Dabei lernen sie auch selbst etwas.

E-Mails schreiben, eine Adresse im Internet suchen, Bilder bearbeiten – Das alles gehört nicht unbedingt in den Alltag der meisten Senioren. Damit sich das ändert, bieten Schülerinnen und Schüler vom Döbelner Lessing-Gymnasium schon seit vielen Jahren regelmäßig Computerkurse speziell für Ältere in Kooperation mit der Volkssolidarität an.

Julia Wegner und Bianca Schwarzer, beide aus dem Abschlussjahrgang, leiten bereits seit der 9. Klasse die Kurse. Sie freuen sich, dass die Jüngeren dabei den Älteren etwas beibringen können. „Sonst ist es ja immer umgekehrt. Die Senioren lassen sich da ganz auf uns ein.“

Schüler der Klassen 10 und 12 des Lessing-Gymnasiums Döbeln bringen Senioren ins Netz. Dabei geht es locker zu. „Manchmal schäkern wir auch mit den Senioren“, verriet eine Schülerin Foto: Andreas Weihs

Ganz auf die Bedürfnisse der Teilnehmer abgestimmt werden Textverarbeitung, die Benutzung des Internets und Bild- und Videobearbeitung beigebracht. Auch die Gefahren, die gerade für Neulinge im Internet lauern, werden thematisiert. Es gibt sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittenengruppen. Wer möchte, kann seinen Laptop mitbringen und spezielle Fragen mit den Schülern besprechen.

Deren Team bestand bisher vor allem aus Zwölftklässlern. Da diese nun bald das Gymnasium verlassen werden, gehen Einsteiger wie Patrick Bahrmann und Lukas Radtke aus der zehnten Klasse bei den Erfahrenen mit in die Kurse und lernen so, in naher Zukunft selber den Computerunterricht zu geben. Für Patrick gibt es einen einfachen Grund, warum er mitmacht: „Ich möchte später Informatiklehrer werden und sehe den Computerkurs als eine gute Möglichkeit mich auszuprobieren.“ Julia, die nach dem Abitur ebenfalls Lehramt studieren möchte, erzählt: „Die Atmosphäre bei uns ist immer recht locker. Wir schäkern auch mal mit den Senioren.“,

Heike Geißler, die stellvertretende Schulleiterin am Lessing-Gymnasium, hat beobachtet, dass nicht nur die Älteren etwas lernen. „Die Schüler werden durch das Unterrichten selbstbewusster und üben sich darin, souverän vor Fremden zu sprechen. Es ist also für beide Seiten ein Lernprozess.“

Der nächste Kurs startet am 11. Oktober. Zwölf Wochen lang können interessierte Senioren immer freitags für eine Doppelstunde im Computerraum des LGD ihre PC-Fertigkeiten trainieren. Die Anmeldung und die Bezahlung der Kursgebühr von 60 Euro werden über die Volkssolidarität abgewickelt. Ansprechpartnerin ist Frau Sibylle Franze (Tel. 03431705860).

Döbelner Anzeiger
28.09.2013