23.09. Von Traditionen und Neuerungen

Der Projekttag des Schülerrates fand auf der Burg Mildenstein statt.

07.49 Uhr betrat auch der letzte Schüler die Regionalbahn nach Leisnig und so konnte 07.50 Uhr der Projekttag des Schülerrates pünktlich mit Abfahrt des Zuges starten. 54 Klassen- sowie Kurssprecher und deren Stellvertreter machten sich auf einen erlebnisreichen Weg zur Burg Mildenstein. Finanziell unterstützt wurde der Projekttag: Demokratie erfahrbar machen – das Schulleben am LGD mitgestalten durch das Landratsamt Mittelsachsen mit dem Aktionsplan „Toleranz ist ein Kinderspiel.“

Wie auch im vergangenen Jahr war der Aufstieg zur Burg mit verschiedenen Aufgaben durch die Mitarbeiter des CityClubs vorbereitet worden. Das Spinnennetz, sowie das Kennenlern-Bingo sorgten für viel Teamgeist und Informationsaustausch. Auch das schon zur Tradition gehörende „Decken wenden“ schweißte die Schüler förmlich enger zusammen und brachte neben kleinem Muskelkater auch kreative Lösungen zum Vorschein. Die Schatztruhe, welche im alten Backofen der Burg versteckt lag, gab Zuckernachschub und schaffte, nach dem Mittagessen im Burgkeller, neue Energien für die weiteren Aufgaben.

In Kleingruppen erarbeiteten sich die Schüler die Rechte und Pflichten ihrer Ämter und werteten im Anschluss die Befragungen aus den Klassen zu den Schülerwünschen fürs neue Schuljahr aus. So ergaben sich wieder spannende Arbeitsgruppen, welche einzelne Schülerpartys (Mottoparty, Sommerball), Workshops und Besonderheiten im Jahr (Ostern, Weihnachten) organisieren wollen. Neu werden die Gruppen: „Umweltschutz am LGD“, „Ohne Plastik schmeckt es besser“, „Tag der offenen Tür mit dem Schülerrat“ und „Raus aus dem Schubkasten (-denken)“ sein.

Etwas erschöpft, doch gut gelaunt wurde mit neuen Ideen und Bekanntschaften, Abschied von der Burg genommen und 16.17 Uhr auf dem Hauptbahnhof in Döbeln ins Wochenende gestartet.

Susann Gasse


Neugierig geworden? Besuchen Sie unsere Fotostrecke zum Projekttag Schülerrat.