16.09. Der Ballathon - eine sportliche Tradition

Das 17. Ballsportfest war einer der sportlichen Höhepunkte im Festjahr.

In der Festwoche anlässlich des 150-jährigen Schuljubiläums des LGD wurde immer wieder auf die vielfältigen Traditionen der Schule verwiesen. Neben den vielen Beispielen aus den Bereichen Kunst, Kultur und Geschichte durfte aber auch der Sport nicht fehlen. In diesem Bereich hat sich der Ballathon, der in diesem Jahr bereits zum 17. Mal stattfand, schon lange zu einer festen Größe im Schuljahr entwickelt.

Die Teilnahme von insgesamt 31 Mannschaften aus allen Klassenstufen bei diesem Durchlauf verdeutlicht das sehr eindrücklich. Dass sogar ein Team von ehemaligen Schülerinnen und Schülern eine Mannschaft gestellt hat, unterstreicht den Stellenwert dieses Turniers zusätzlich.

Die Veranstaltung wurde dabei in zwei einzelne Turniere gestaffelt. Zunächst spielten Mannschaften aus den Klassenstufen 5 bis 7 den Sieg in den Sportarten Fußball, Basketball und Floorball untereinander aus. Gewonnen hat das Team „Noname“, gefolgt vom „1. FC Toastbrot“ und den „Fischers Fischen“ auf den Plätzen zwei und drei. Hier zeigt sich sehr gut, dass die Tradition der kreativen und selten ganz ernst gemeinten Mannschaftsnamen auch bereits die jüngsten Teilnehmenden erreicht hat.

Das zweite Turnier wurde dann zwischen Mannschaften aus den Klassenstufen 8 bis 12 ausgespielt. Zusätzlich nahmen hieran noch eine Lehrermannschaft sowie das Team von Ehemaligen teil. In den Sportarten Volleyball, Floorball und Basketball galt es, die meisten Punkte zu erreichen. Am besten gelang das dem Team „La Familia“, das „Just in time“ auf Platz zwei und das Lehrerteam „Wissens-Kraft“ auf Platz drei verwies.

Auch wenn die Freude der Sieger natürlich groß war, stand doch vor allem die Teilnahme und die Freude am Sport im Mittelpunkt. So kann auf ein sehr faires Turnier und einen respektvollen Umgang miteinander zurückgeblickt werden. Für das Gelingen und Fortbestehen des Ballathon muss einigen Personen gedankt werden. So sind natürlich die Sportlehrerinnen und -lehrer zu nennen, die die Organisation übernommen haben. Allen voran sei Herr Funke genannt, der federführend für das Turnier war und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt hat. Ebenso hervorzuheben sind Frau Risse und Frau Wießner, die die Ergebnisse verwaltet und Urkunden erstellt haben.

Diese erfolgreiche Veranstaltung hat eindrucksvoll gezeigt, dass Traditionen nicht verstaubt sein müssen, sondern lebendig und bereichernd für eine Schulkultur sind. Darum darf sich wohl schon heute auf den nächsten Ballathon gefreut werden.

Jörg Giese

Mannschaften 5-7

Plazierungen Klasse 5 - 7

1. Platz Noname
2. Platz 1. FC Toastbrot
3. Platz Fischers Fische

Mannschaften 8-12+

Plazierungen Klasse 8 - 12+

1. Platz La Familia
2. Platz Just in time
3. Platz Wissens-Kraft