29.11. So läuft das mit der Liebe

In einem Theaterstück für Jugendliche geht es um den ersten Sex

Wie schafft man es, pubertierende Siebt- bis Neuntklässler zwei Stunden aufmerksam und muckmäuschenstill auf ihre Stühle zu bannen? Mit dem richtigen Thema und den richtigen Leuten. Die Schauspielertruppe Theaterspiel war mit ihrem Stück „Liebe, Love and the Sexperts“ im Gymnasium.
Am Vormittag gab es eine Vorstellung für die Schüler der Lernförderschule auf dem Schloßberg und der Oberschule Am Holländer, am Nachmittag waren die Gymnasiasten an der Reihe. Es ging um alles, was mit der ersten Liebe, dem ersten Sex und Verhütung zusammenhängt. Und zwar leicht verdaulich, unverkrampft, mit Witz und einem Augenzwinkern gespielt.

Die Geschichte: Lucy, die Bio mag, und Robin, der auf Fußball steht, sitzen plötzlich in der Schule zusammen. Immer in der Nähe: Die beiden Sexperten Bill und Rita, die die beiden zusammenbringen wollen und dabei nicht mit Ratschlägen geizen. Und die sich auch nicht scheuen, als Pepe Penis und Regina Vagina in einschlägigen Kostümen über die Bühne zu hüpfen.

Pepe Penis und Regina Vagina geben den jung verliebten Lucy und Robin Tipps fürs erste Beisammensein

„Die sahen lustig aus“, sagte einer der Schüler im anschließenden Nachgespräch. Ohne Scheu wurde übers Knutschen gesprochen und darüber, dass Pornos weder etwas mit Liebe noch mit der Realität zu tun haben. Und über Penisgrößen, dem größten Verunsicherungsfaktor für Jungs. „Die Frage kommt jedes Mal“, sagte Schauspieler Kevin Herbertz.
Susann Gasse, die Sozialpädagogin des Gymnasiums, und Kerstin Hoffmann vom Gesundheitsamt hatten das Jugendtheaterprojekt nach Döbeln geholt. Das Landratsamt hatte die Kosten übernommen und auch noch zwei Mitarbeiterinnen der Schwangerenberatung der Diakonie eingeladen. „Wir hatten die Theatergruppe schon in einigen Schulen im Landkreis. Das ist ein schönes Stück und erreicht die Schüler, weil die Schauspieler eine ganz andere Sprache verwenden als die Lehrer“, sagte Kerstin Hoffmann.

Jens Hoyer
DA 29.11.17

In Sachen Liebe: Aufklärung in der Aula

Aufklärungs-Theater gab es gestern in der Aula des Lessing-Gymnasiums Döbeln. Gemeinsam mit dem Gesundheitsamt des Landratsamtes Mittelsachsen holte die Schule die Theatergruppe aus Witten in Nordrhein-Westfalen an die Schule. Denn das Ganze passte gut ins Rahmenprogramm zur Suchtprävention und Stärkung sozialer Kompetenzen von Schulsozialarbeiterin Susann Gasse. Das Gesundheitsamt organisierte dazu schulübergreifend Fördergeld. So konnten am Vormittag 160 Schüler der siebenten bis neunten Klasse der Oberschule Am Holländer sowie 30 Schüler der Schlossbergschule „Liebe, Love and the Sexperts“, die Liebesgeschichte von Lucy und Robin mit ihren Unsicherheiten beim Thema Liebe und Sex verfolgen. Im Anschluss gab es die Chance, mit den Darstellern und mit Fachleuten der Diakonie ins Gespräch zu kommen. Am Nachmittag verfolgten 180 Schüler der Klassenstufe sieben und acht des Lessing-Gymnasiums das Stück und die Diskussion.

DAZ 29.11.17

"Liebe, Love and the Sexperts" nannten die Schauspieler aus Witten ihr Aufklärungsstück über Liebe und Sexualität, das gestern rund 370 Döbelner Schüler sahen