Lessing-Gymnasium Döbeln

Start | Schule während der Pandemie | Ukraine-Klasse | Neue Klasse 5 | Schul- und Spendenkonto | Kontakt | Impressum | Datenschutz

17.05. Am Döbelner Gymnasium sind die Roboter los

Im Medienprofil der zehnten Klasse rollen jetzt Miniroboter über den Schulgang. Mit Tablets werden sie programmiert, spezielle Aufgaben zu lösen.

Vorwärts, rückwärts, auf das grüne Feld, anschließend auf das blaue. Ratternd rollen die Miniroboter über die farbigen Flächen, die weißen und schwarzen Linien auf dem Übungsteppich. Die Zehntklässler im Medienprofil des Lessing-Gymnasiums Döbeln haben es jetzt mit Robotertechnik zu tun und sie haben sichtlich Spaß dabei. In der letzten Unterrichtsstunde haben sie die Roboter im Grundmodell zusammen gebaut. Am Dienstag ging es um die ersten programmierten Bewegungen. „Daraus entwickeln wir jetzt komplexere Aufgaben. Etwa wenn ein Roboter aus einer Halle ein Paket abholen und zu einem anderen Punkt befördern soll“, sagt Tommy Greim (34). Der Fachleiter für den musisch-künstlerischen Bereich leitet das Medienprofil am Lessing-Gymnasium.

Fritz (l.) und Levi (r.) sowie Maja, Nele und Melina (rechts von hinten) hatten am Dienstag im Medienprofil von Lehrer Tommy Greim sichtlich Spaß beim Programmieren der Roboter. Foto: Sven Bartsch

Vor drei Jahren wurde das gesellschaftswissenschaftliche Profil in ein Medienprofil um gewandelt. Neben dem naturwissenschaftlichen Profil und dem sprachlichen Profil können es die Schüler ab Klasse 8 wählen. Mit dem Medienprofil und dem zugehörigen Projekt „Digital-Medial-Genial“ hatte sich das Gymnasium bei der Ferry-Porsche-Challenge beworben und war unter 300 Bewerbern unter die 29 Finalisten gekommen. Mit dem Spendenwettbewerb fördert die Ferry-Porsche-Stiftung insgesamt 31 Schulen aus Baden-Württemberg und Sachsen. Beide Bundesländer sind Standort von Porsche, auf dessen Gründer die Stiftung zurückgeht. Das Lessing-Gymnasium bekam 50 000 Euro für einen zweiten Platz. Die ersten 15 000 Euro davon sind jetzt ausgegeben. Mit dem Geld wurde das Profil für die Klassenstufe zehn aufgerüstet. Künstliche Intelligenz ist hier das Oberthema. Für 10 000 Euro wurden 25 Lego-Mindstorms-Roboter-Bausätze angeschafft. Sie enthalten jeweils die Bauteile für einen selbst konstruierbaren Roboter samt Motoren, Akkus und vor allem Sensoren, die Farben und Berührungen oder Drehbewegungen erkennen und Ultraschallwellen aussenden.

Künstliche Intelligenz ist das Thema im Medienprofil der Klasse 10 am Lessing-Gymnasium Döbeln. Melina, Fritz, Levi und Eddie haben ihre Roboter programmiert. Foto: Sven Bartsch

Mit Hilfe der Bausätze und je einem Tablet mit der entsprechenden Lego-Programmier-App sollen die Schülerinnen und Schüler nun mit den Robotern bestimmte Problemstellungen lösen. „Wir wollen dabei keine vertiefte Informatik und keine komplizierten Programmiersprachen lernen. Es geht ums Verstehen und um Problemlösungskompetenz“, sagt Tommy Greim. Bewertet wird genau dies und die dabei notwendige Teamarbeit. „Wenn die Schüler einen selbst fahrenden Bus sehen, sollen sie durch unser Projekt grob verstehen, wie das funktioniert.“ Eine weitere Anschaffung für das Medienprofil steht auch schon bereit: Für 5000 Euro wurde eine 360-Grad-VR-Kamera angeschafft. Damit soll das Schulgebäude im Medienprofil in 3D aufgenommen und ein virtueller Rundgang erarbeitet werden. Das soll im Medienprofil und im fächerverbindenden Unterricht geschehen. Im Juni wird auch ein Filmteam von Porsche im Gymnasium drehen. Dies geschieht an allen Gewinnerschulen der Stiftung, um den Einsatz des Stiftungsgeldes zu dokumentieren.

Im Profilunterricht des Medienprofils geht es in Klasse 8 um Informationsbeschaffung im Internet und die Funktionsweise von Suchmaschinen und Algorithmen. In Klassenstufe 9 werden Medienscouts ausgebildet, die künftig die Schüler der sechsten Klassen sicher in die sozialen Netzwerke begleiten. Zudem entsteht in Klasse 9 ein Podcast zum Thema Recht im Internet.

Döbelner Allgemeine Zeitung
Thomas Sparrer
17.05.2022

Kommentar

Am Puls der Zeit
Von Thomas Sparrer

Mit dem Medienprofil ist das Lessing-Gymnasium in Döbeln am Puls der Zeit. Medienkompetenz ist mittlerweile zur Grundlage für Bildung geworden. Am Gymnasium werden dabei nicht nur Technik und Informatik berücksichtigt, sondern auch Medien im künstlerischen, literarischen und gesellschaftlichen Konsens betrachtet. Denn das Medienprofil ersetzte vor drei Jahren das gesellschaftswissenschaftliche Profil am Gymnasium. Künstliche Intelligenz bei den Zehntklässlern ist nicht nur ein spannendes sondern auch ein aktuelles Thema im Lebensumfeld. Im Profilunterricht werden zudem in Klassenstufe 9 Medienscouts ausgebildet, die künftig die Schüler der sechsten Klassen sicher in die sozialen Netzwerke begleiten. Auch das ist zukunftsweisend, wenn man beobachtet, wie unsicher gerade die heutige Eltern- und Großelterngeneration mit dem vielen Sinn und Unsinn in sozialen Netzwerken umgeht.