29.03. Osternester gefunden

Schülerräte überraschen jüngste Gymnasiasten

Diese Osterüberraschung ist den Schülerräten des Lessing-Gymnasiums in Döbeln wieder gelungen. Wie schon seit einigen Jahren verstecken die Schülerräte für die jüngsten Gymnasiasten Osternester im Schulgelände der Außenstelle am Körnerplatz. An die Suche nach den insgesamt 100 Osternestern für jeden Schüler der vier fünften Klassen hatten die Schülerräte aber ein paar Aufgaben geknüpft. So mussten die Fünftklässler zunächst einen Aktionsparcours aus vier Stationen, von Sackhüpfen bis Eierlauf, bewältigen.

Ganz andere Aufgaben hatten in dieser Woche die Schüler der siebenten Klassen im Projekt „Klarsicht“ zu bewältigen. Schulsozialarbeiterin Susann Gasse und ihre Kolleginnen Susanne Klahr aus Claußnitz und Madlen Seifert aus Waldheim sowie Jan Hochheim von der Schlossbergschule und Michelle Jahn vom Cityclub Döbeln hatten für die Schüler ein paar spannende Stationen zum Thema legale Drogen organisiert. So mussten die Schüler den Promillegehalt eines Schnaps-, Bier-, und eines Weinglases sowie einer Flasche Alkopops schätzen. Und sie lernten einiges zu den Langzeitfolgen von übermäßigem Alkoholkonsum. Mit Rauschbrillen, welche Alkohol im Blut zwischen 0,4 und 0,6 Promille sowie zwischen 0,8 und 1,2 Promille simulierten, durften sie anschließend mal eine Linie entlang gehen oder ein Fahrradschloss aufschließen und merkten, wie schwer der Alkohol das alles macht. An der dritten Station wurde mit Mottengift, Feuerzeuggas, Haarfärbemittel und Nagellackentferner dargestellt, was man außer Teer und Nikotin noch mit einer Zigarette inhaliert und wieviel Geld man im Laufe von Jahren fürs Rauchen sprichwörtlich verbrennt.

Thomas Sparrer
DAZ 29.03.18

Nach Sackhüpfen und Eierlaufen gingen die Fünftklässler am Körnerplatz auf die Suche. Die Osteraktion der Schülerräte sorgte für viel Spaß. Foto: S. Gasse

Hier geht es zur Fotostrecke "Osteraktion"
Hier geht es zur Fotostrecke "Projekt Klarsicht"