28.03. Spielend russisch lernen

10. Schulinterne Runde des Bundescup 2018
Am Dienstag, dem 27. März 2018, fand in unserem Gymnasium zum zehnten Mal die Schulinterne Runde des Bundescups RUSSISCH 2018 statt. Daran nahmen acht Schülerinnen aus den Klassenstufen 8 -10 teil: Katharina Obst (8a), Marlene Reichenbach (8a), Isabel Buck (9d), Paula Friebe (9d), Emely Schwez (10a), Laura Wünscher (10a), Ines Fallack (10e) und Pauline Müller (10b).

Emely Schwez/Laura Wünscher, Katharina Obst/Marlene Reichenbach, Isabel Buck/Paula Friebe, Ines Fallack/Pauline Müller (v.l.n.r.)

Fachleiterin Sprachen - Frau Richter


Die Veranstaltung wurde von der Fachleiterin für Sprachen, Frau Richter, eröffnet. Danach startete das Sprachturnier. Grundlage des Sprachwettbewerbs ist das deutsch-russische Brettspiel ¡New Amici!, das auch Anfänger spielen können. Vier gemischte Teams, bestehend aus je einem Russischkönner und einem Sprachneuling, spielten im K.o.-System nach speziellen Bundescup-Spielregeln gegeneinander.
Die Teilnehmer kämpften mit großem Einsatz, die Entscheidungen waren knapp. Am Ende hatte das Team der 9. Klasse die Nase vorn. Daher werden Isabel Buck und Paula Friebe im Herbst dieses Jahres das Lessing-Gymnasium Döbeln bei einer der 18 Regionalen Runden vertreten. Die Siegermannschaft dieser Runde ist dann beim großen Finale im Europa-Park in Rust bei Freiburg dabei.
Das Deutsch-Russische Forum e.V. führt den Wettbewerb gemeinsam mit dem russischen Fond Russkij Mir, in Kooperation mit der Globus-Stiftung, der Stiftung Deutsch-Russischer Jugendausaustausch gGmbH, dem Goethe-Institut Russland, dem Deutschen Russischlehrerverband e.V. und dem Fachverband Russisch und Mehrsprachigkeit e.V. durch. Hauptsponsor ist GAZPROM Germania.

Gewinner der Schulrunde




Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinnerinnen und vielen Dank an alle, die das Sprachturnier vorbereitet und durchgeführt haben, besonders an Frau Berge und unsere Fremdsprachenassistentin Maria Shlykova aus Lipezk.

Monika Brosch
Fachschaft Russisch

Beim Bundescup spielen ein Könner und ein Anfänger zusammen

Von Jens Hoyer
Die russischen Wörter für Essig und Öl hat Katharina schnell aus dem Gedächtnis hervorgekramt. Aber was noch mal ist das Wort für Kräuter? Da hilft auch die Gedankenstütze von Russischlehrerin Monika Brosch wenig, es ähnle dem Wort für Gras. Dafür hat sich Marlene russischen Wörter für ein Viertel und ein Drittel gemerkt. Am Dienstag sitzten die beiden Mädchen am Spieltisch nebeneinander. Katharina Obst aus der 8. Klasse lernt in der Schule Russisch, Marlene Reichenbach hat eigentlich Französisch als zweite Fremdsprache. Als Zweierteam kämpfen sie sich beim Brettspiel „New Amici“ durch die Schulrunde beim Bundescup Russisch. Dabei kommen immer ein Russischkönner und ein Russisch-Neuling zusammen. Zweimal darf der Könner dem Neuling bei Vokabeln helfen.

Pauline Müller und Ines Fallack, beide aus der 10. Klasse, sind schon zum vierten Mal ein Team. „Wir haben es sogar schon mal nach Chemnitz geschafft“, erzählt Pauline Müller, die eigentlich Latein lernt und in diesem Spiel der Russisch-Neuling ist. Wobei, so neu ist die Sprache mittlerweile gar nicht mehr für sie: „Irgendwas bleibt immer hängen.“

Zu den Veranstaltern des bundesweiten Wettbewerbs gehört das Deutsch-Russische Forum mit Unterstützung verschiedener Partner. „Wir sind seit zehn Jahren dabei, so lange gibt es den Wettbewerb schon“, erzählt Monika Brosch. Bis in die Endrunde hat es aber noch kein Team aus dem Lessing-Gymnasium geschafft. Wobei, interessant wäre das schon: Als Hauptpreis gibt es eine Reise nach Moskau.

An der Schulrunde in Döbeln haben sich diesmal vier Teams der 8. bis 10. Klassen beteiligt. Wobei die 10. Klassen zweimal vertreten waren, so Monika Brosch.

DA 28.03.18