23.06. Siegerteams im Landtag ausgezeichnet

Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2019 in Dresden

Schon traditionsgemäß öffnet der Plenarsaal des Sächsischen Landtags am Ende des Schuljahres seine Türen für die Preisträger des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. So auch in diesem Jahr. Am 11. Juni 2019 zeichnete Herbert Wolff, Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Kultus, die Sieger des diesjährigen Bundeswettbewerbs aus. Eine Jury aus Fremdsprachenlehrern hatte zuvor die 20 Preisträger im Wettbewerb TEAM SCHULE und 48 Preisträger im SOLO-Wettbewerb ermittelt. Insgesamt haben 57 Schülerteams der Klassenstufen 6 bis 10 und 290 Einzelstarter der Klassenstufen 8 bis 10 am Wettbewerb teilgenommen.


Das Lessing-Gymnasium Döbeln war auch in diesem Jahr in beiden Wettbewerbskategorien vertreten und kann auf gute Ergebnisse verweisen. So konnten in Dresden gleich zwei Gruppen im Wettbewerb TEAM-SCHULE mit einem 1. Platz ausgezeichnet werden.
So hatten acht Schülerinnen der Klasse 10a mit Betreuungslehrerin Lena Grimm den französischsprachigen Beitrag „Lola“ eingereicht, der das Thema „Mobbing“ am Gymnasium thematisiert. Ein Beitrag, der sowohl aus inhaltlicher als auch aus (fremd)sprachlicher Sicht auf großes Interesse stieß. Die Freude der Teilnehmerinnen war groß, als sie ihre Auszeichnung im Landtag entgegennehmen durften.
In der Wettbewerbssprache Russisch hatten neun Schüler/innen der Klassen 7a/c ihr Medienprojekt „O diese verflixten Buchstaben!!!“ vorgestellt, unterstützt von Betreuungslehrerin Monika Brosch. Darin erinnern sie sich – jetzt schon von einer souveränen Position aus – an ihre Anfangsschwierigkeiten beim Erlernen der russischen Buchstaben, die manchen Schüler sogar bis in den Schlaf hinein verfolgten.


Die Preisverleihung wurde von der Vizepräsidentin des Sächsischen Landtags, Andrea Dombois, eröffnet. Das Grußwort verlas der Staatssekretär des Kultusministeriums, Herbert Wolff. Musikalisch umrahmt wurde das Programm vom Jugendchor des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden unter Leitung von Katja Schöne. Außerdem führten Schülerinnen dieses Gymnasiums einen Beitrag in englischer Sprache mit dem Titel „Exposed“ auf, bevor die Landes- und Bundespreisträger von der Landesbeauftragten Sachsens im Bundeswettbewerb Fremdssprachen, Bärbel Bach, geehrt wurden.

Herzlichen Glückwunsch an unsere beiden Teams! Wir gratulieren ebenso den Teilnehmern am SOLO-Wettbewerb! Danke für euer Engagement und – man kann sich schon jetzt wieder zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2019/2020 unter www.bundeswettbewerb-fremdsprachen.de anmelden.

Kevin Glenetzky, Monika Brosch (Fachschaft Russisch)