17.06. Sprachenfest in Bayern - wir waren dabei

Theaterstücke, Videos, Hörspiele: zum Sprachenfest waren die besten Teams eingeladen worden, die sich im Wettbewerb TEAM Schule in den Bundesländern qualifiziert hatten.

35 Teams aus ganz Deutschland trafen sich vom 3. bis 5. Juni 2019 in Dachau und präsentierten dort ihre Beiträge der Öffentlichkeit – unter der Schirmherrschaft des bayrischen Kultusministers Prof. Dr. Michael Piazolo.


Wir waren unter den Teilnehmern und haben das Lessing-Gymnasium Döbeln mit unserem Russischbeitrag „O diese verflixten Buchstaben!!!“ vertreten. Zu unserer Projektgruppe (wir hatten uns die „Alphabetiker“ genannt) gehörten neun Schüler/innen der Klassen 7a/c. Wir hatten mehr als drei Monate an einer Fotostory gearbeitet, die wir nach ihrer Fertigstellung vertont und beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen als Videofilm eingereicht hatten. Das war mit nicht wenig Arbeit verbunden, aber wir hatten auch viel Spaß dabei. J Unterstützt haben uns bei diesem Projekt unsere Russischlehrerin, Frau Brosch, und Maria Shlykova, unsere ehemalige Sprachassistentin aus Lipezk.
Die Freude war groß, als wir die Einladung nach Dachau erhielten. Leider konnten nur drei Schüler stellvertretend für die ganze Projektgruppe zum Sprachenfest fahren. Wir haben uns gründlich auf unseren Auftritt vorbereitet und das LGD gut vertreten.


Programm beim Sprachenfest 2019


Montag, 3. Juni 2019
Um 17.00 Uhr fand die festliche Eröffnung des Sprachenfests 2019 um in der St. Jakobskirche in der Altstadt von Dachau statt.

Dienstag, 4. Juni 2019
Das Sprachenfest war zu Gast im Josef-Effner-Gymnasium Dachau. Von 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr führten die Gruppen ihre Beiträge vor Jury und Publikum auf. Wer Interesse hatte, war zu den Aufführungen der anderen Gruppen herzlich eingeladen. Wir waren natürlich interessiert und haben uns mehrere Beiträge in Englisch, Französisch, Spanisch und Latein angesehen. Es gab auch Präsentationen in mehreren Sprachen, diese haben uns besonders gut gefallen.
Nach den Wettbewerben starteten wir zu einer Stadtrallye durch Dachau. Trotz tropischer Temperaturen konnten wir die meisten Aufgaben lösen und stellten dabei fest, dass Dachau eine wirklich schöne und sehr grüne Stadt ist.
Im Anschluss an die Rallye wartete noch ein besonderer Höhepunkt auf uns: eine Schifffahrt auf dem Starnberger See mit reichhaltigem Buffet und herrlichem Blick auf die Alpen in abendlicher Stimmung.


Mittwoch, 5. Juni 2019
Den Abschluss des Sprachenfestes bildeten die feierliche Abschlussfeier und Preisverleihung um 10 Uhr im Plenarsaal der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, mitten in München. Dass wir keinen der ersten drei Plätze erzielen konnten, tat unserer guten Stimmung keinen Abbruch. Schließlich gehörten wir zu den fast 15.000 Schülern und Schülerinnen, die erfolgreich am diesjährigen Bundeswettbewerb teilgenommen hatten. Und wir waren die einzige Russischgruppe unter den Teilnehmern in Dachau, darauf waren wir besonders stolz.

Welche Eindrücke haben wir mit nach Hause genommen? Vor allem die große Begeisterung aller Teilnehmer des Sprachenfests für Fremdsprachen. Und die unglaubliche Vielfalt und Kreativität der Beiträge, das hat uns ganz schön staunen lassen.


Anita Ischewski (7c), Leonard Künniger (7a), Ian Sanne (7a)