05.06. Preisverleihung in Dresden

1. Platz für Döbelner Gymnasiasten beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Am 5. Juni 2018 machten sich sieben Schüler und Schülerinnen der Russischklasse 7 des Lessing-Gymnasiums Döbeln in doppelter Mission auf den Weg in den Dresdener Landtag. Sie hatten eine Einladung zur Preisverleihung des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen 2018 erhalten. Mit ihrem Videoprojekt „Wir laden zu Tschastuschkis ein“ gehörten sie zu den 90 Gruppen des TEAM-Wettbewerbs, die einen Beitrag eingereicht hatten. Tschastuschki sind kurze traditionelle russische Scherzlieder – einfach im Reim, voller Humor und Ironie. Die Schüler hatten 12 Strophen auf Russisch verfasst, in denen sie menschliche Schwächen verspotteten. Das Ganze wurde musikalisch umgesetzt, was eine große Herausforderung darstellte. Tschastuschki singt man nämlich nicht wirklich, sondern schreit sie in die Welt hinaus, und das mit einer sehr hohen Beat-Frequenz. Das ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, aber eben typisch Russisch. Das Engagement der Schüler wurde in Dresden belohnt: Sie belegten einen 1. PLATZ!



Marina Boteva und Maximilian Lohr nahmen stellvertretend für die Gruppe die Auszeichnung von Dr. Matthias Rößler, dem Präsidenten des Sächsischen Landtages, und Ralf Berger, dem Präsidenten des Landesamtes für Schule und Bildung, entgegen.

Gleichzeitig erhielten die Schüler die Gelegenheit, ihren Beitrag während der Preisverleihung im Land live zu zeigen. Die Aufregung war groß, denn der Landtag war mehr als gut gefüllt. Sicherheitshalber warnte Hanna Wagner in ihrer Ankündigung das Publikum vor eventuellen Ohrenschmerzen, da die Zuhörer natürlich nicht auf einen solchen Beitrag eingestellt waren. Doch alle Bedenken waren umsonst. Die Schüler bekamen viel Beifall, und auch nach der Veranstaltung drückten viele Teilnehmer der Preisverleihung ihre Anerkennung für den ungewöhnlichen – aber auch mutigen – Auftritt der Schüler aus.
Unterstützt wurde das Projekt von Maria Shlykova, unserer Fremdsprachenassistentin aus Lipezk, und Russischlehrerin Monika Brosch.
Wir gratulieren Marina Boteva (7a), Hanna Wagner (7b), Samatha Däbritz (7b), Olivia Karsunke (7b), Florentine Dettmer (7b), Kenny Keiper (7c) und Max Lohr (7c) herzlich zu ihrem Erfolg! МОЛОДЦЫ!