12.01. Viertklässler schnuppern am Gymnasium

Schnitzeljagd durchs Schulhaus

Magie mit dem Tablet haben Mathelehrerin Ursula Kührig, Deutsch-Mathelehrerin Annelie Kurze und Deutschlehrer Tommy Greim gestern Nachmittag den Schnupperunterricht am Gymnasium überschrieben. 70 Viertklässler aus den Grundschulen der Region Döbeln waren dafür angemeldet. In drei Gruppen eingeteilt, zeigten die drei Lehrer den vielleicht künftigen Gymnasiasten, was in Deutsch und Mathe auf sie zu kommt. Selbstverständlich nur ganz spannende Themen. Annelie Kurze zeigte den Kindern die Geheimnisse der elektronischen Tafeln und weihte sie in die Arbeit mit den Tablets ein, wovon das Gymnasium 32 besitzt.

Danach zogen die Kinder in kleinen Gruppen mit Ursula Kührig und Tommy Greim bei einer Schnitzeljagd durchs Schulhaus. Dabei mussten Orte gefunden werden und kleine Aufgaben gelöst werden. Etwa Matheaufgaben mit den Stühlen in der Aula oder das Schätzen der Schülerzahl am Lessing-Gymnasium.

Nächsten Freitag gibt es am Gymnasium Döbeln eine weitere Schnupperstunde, wieder um 14 Uhr. Dann allerdings geht es an der Außenstelle am Körnerplatz im Fach Geschichte um das geheimnisvolle Ägypten.

Am 1. März gibt es an der Grundschulen der Region die Bildungsempfehlungen für alle Viertklässler. Damit können die Eltern sie dann an Gymnasien oder Oberschulen anmelden. Am Lessing-Gymnasium findet dazu noch am 3. März ein Tag der offenen Tür statt.

Thomas Sparrer
DAZ 13.01.2018

Deutsch-Mathelehrerin Annelie Kurze (l.), Deutschlehrer Tommy Greim und Mathe-Fachleiterin Ursula Kührig boten den künftigen Gymnasiasten "Magie mit dem Tablet". Foto Sven Bartsch

Mit modernen Medien auf Entdeckungstour

Die Viertklässler lernen auf spielerische Art das Haupthaus und das Nebengebäude des Gymnasiums kennen. Das Interesse ist groß.

Von Sylvia Jentzsch

Das Lessing-Gymnasium wirbt mit einem außergewöhnlichen Angebot um Viertklässler. „Magie auf dem Tablet“ haben die Lehrerinnen Ursula Kührig und Annelie Kurze sowie Deutschlehrer Tommy Greim ihr Angebot genannt. Wer dachte, dass es sich dabei um Zaubereien auf einem Serviertablett handelt, lag falsch. Zum Einsatz kamen beim Schnupperunterricht die modernen, tragbaren Flachrechner. Mit denen erkundeten die Viertklässler das Hauptgebäude des Gymnasiums.

Rund 70 Grundschüler aus der Region waren dabei. An diesem Freitag gibt es am Lessing-Gymnasium eine weitere Schnupperstunde. Dann geht es an der Außenstelle am Körnerplatz um das geheimnisvolle Ägypten. Dann spielen die Fächer Geschichte und Kunst eine Rolle. „Wir wollen mit unseren Angeboten erreichen, dass Viertklässler, die sich für den Besuch des Gymnasiums interessieren, beide Häuser kennenlernen“, sagte die stellvertretende Schulleiterin Heike Geißler. In den vergangenen Jahren lag der Fokus bei der Vorstellung von Fächern, die den Grundschülern nicht so bekannt sind. In diesem Jahr spielten erstmals neue Medien eine Rolle. Und das kam bei den Kindern an.

Am 28. März erhalten die Viertklässler ihre Bildungsempfehlung entweder für den Besuch der Oberschule oder für das Gymnasium. Die Eltern können ihre Kinder dann entsprechend im Haupthaus des Gymnasiums an der Straße des Friedens anmelden. Das Lessing-Gymnasium lädt für den 3. März von 9.30 bis 12.30 Uhr noch einmal zum Tag der offenen Tür in das Gebäude am Körnerplatz ein. An diesem Tag können die Schüler auch angemeldet werden. Mitzubringen sind das Original der Bildungsempfehlung, der Aufnahmeantrag, eine Kopie der zuletzt erstellten Halbjahresinformation und eine Kopie der Geburtsurkunde.

Mit modernen Medien auf Entdeckungstour

Charleen (links) und Marianna gehören zu den Viertklässlern, die gern das Gymnasium besuchen wollen. Um das besser kennenzulernen, nutzen sie die Schnupperstunde. Dietmar Thomas

DA 16.01.18