20.12. Döbelner Schüler drehen Erklärvideos

Kopperation zwischen dem SAEK und dem Lessing-Gymnasium

Youtube-Videos anschauen ist das eine – selbst welche produzieren ist dagegen noch viel spannender und vor allem lehrreich. Das lernten gestern die Schüler der Klasse 10 b am Lessing-Gymnasium Döbeln. Gemeinsam mit Heike Keiper, Fachlehrerin im Bereich Gesellschaftswissenschaften, und den Profis von den Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanälen (SAEK). Sophie Spitzner, Paula Hempel und Johannes Gersten von den SAEK in Döbeln hatten dazu Tablets und Computer sowie einige Ideen mitgebracht. Im Unterricht wurden mit den Schülern die Inhalte vorbereitet. Entstehen sollten animierte Erklärvideos zu Themen aus Politik und Ethik. Daraus machten die Jungen und Mädchen ein Storyboard und skizzierten, wie der jeweils eineinhalb Minuten lange Film aussehen soll. Dann wurden beispielsweise selbst gemalte und ausgeschnittene Figuren in einzelnen Posen fotografiert und daraus ein bewegter Animationsfilm. Andere drehten mit Lego-Figuren, die immer wieder neu positioniert wurden.

Witiko, Luis, Tim und Erik fotografierten mit dem Tablet ihre Figuren, um sie für ihr Erklärvideo in Szene zu setzen. Foto: Sven Bartsch


„Die Schüler haben dazu selbst Erklärtexte geschrieben und sich in Nachbarzimmer zurückgezogen, um sie als Tonspur einzusprechen“, schildert die Lehrerin.

Gefragt waren Schreibkompetenz, Rhetorik und Teamarbeit. Johannes Gersten und Paula Hempel halfen dann beim professionelle Schnitt. Die Schüler durften nämlich probieren, die Filme mit klassischen Tablets und entsprechenden Apps zu produzieren oder dafür Rechner und professionelle Schnittsoftware zu verwenden.

Wo ist die Bundeswehr überall im Ausland im Einsatz und was machen die Soldaten in Somalia, Mali, Jemen, dem Libanon oder in Afghanistan? Das war das Thema von Luis Pohl, Tim Trinitz, Witiko Dietrich und Erik Weinberg. Dutzende Fotos ihrer Figuren und Elemente wurden zu animierten Bildern.

Döbelner Allgemeine Zeitung
Thomas Sparrer
20.12.2018