18.12. Engagierter Einsatz unserer Floorballer

LGD-Team erreicht 2. Platz im Kreisfinale in Mittweida

Am 13.12. starteten Lisa Ehrlich, Patricia Hänsel, Verena Spindler, Nele Morgenstern, Lukas Haußmann, Til Bräuer, Vincent Heinrich und Klemenz Wloch unter der Betreuung von Herrn Klötzer nach Mittweida, um am Kreisfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ teilzunehmen. Innerhalb der entsprechenden Altersklasse kamen die Gegner vom Gymnasium Burgstädt, der Oberschule „Johann-Gottlieb-Fichte“ Mittweida und dem Gymnasium Penig.


Nachdem Burgstädt in einem spannenden und lange ausgeglichenen Spiel letztendlich mit 4:2 geschlagen werden konnte, war der Turniereinstieg gelungen. Das anschließende Spiel gegen die Oberschule Mittweida verlief deutlich einseitiger, was der Sieg in Höhe von 11:0 unterstrich. Somit kam es gegen Penig zum entscheidenden Spiel, da beide Mannschaften mit zwei Siegen in die letzte Partie gingen. Aufgrund des minimal schlechteren Torverhältnisses war klar, dass nur ein Sieg für die Qualifikation zum Regionalfinale in Chemnitz reichen würde. Die Spieler des LGD starteten konzentriert in die Partie und gingen innerhalb der ersten 5 Minuten in Führung - der Turniersieg schien zum Greifen nah. Allerdings kam es anschließend zu einem offenen Schlagabtausch und letztendlich mussten sich die Döbelner mit 2:4 geschlagen geben. Die Enttäuschung über das Ausscheiden hielt allerdings nur kurz an, da man mit der erbrachten Leistung stets zufrieden war. Jeder der mitgereisten Schüler zeigte eine engagierte Leistung und auch als Mannschaft trat man geschlossen auf. Somit kann festgehalten werden, dass die Schüler der 6. und 7. Klassen einen guten 2. Platz in Mittweida erreichten.

M. Klötzer