LGD: Schule mit Idee 2000



Das Lessing-Gymnasium Döbeln erhielt den Titel "Schule mit Idee 2000" für den Fächerübergreifenden Wahlgrundkurs "Jüdische Geschichte und Kultur".


Das Sächsische Staatsministerium für Kultus hat zum zweiten Mal an Schulen in Sachsen den Titel "Schule mit Idee" vergeben. Staatsminister Dr. Matthias Rößler überreichte am 7. Juli 2000 im Dresdner "Theater Junge Generation" den eingeladenen Schulvertretern von 30 Projekten je eine Bronzetafel und einen Stempel für den Schulbriefbogen.

Insgesamt hatten sich - wie auch zur Premiere 1999 - rund 250 Schulen beworben. Von einer Jury wurden Schulen ausgesucht, die ein interessantes Projekt auf die Beine gestellt oder eine tolle Unterrichtsidee umgesetzt haben.

Staatsminister Dr. Matthias Rößler überreicht die Auszeichnung der LGD-Delegation.

Und so ist mit der Titelverleihung "Schule mit Idee" das Engagement der Lehrer und Schüler - auch außerhalb des Unterrichts - noch stärker ins Blickfeld der Öffentlichkeit gestellt. Die Schulprojekte haben gezeigt, wie einfallsreich Sachsens Schulen sind und wie engagiert sie an die Umsetzung ihrer Ideen gehen.

Sicher gibt es wieder viele Anregungen für andere Schulen.

Aus: Fingerzeiger
Zeitschrift für Lehrerinnen und Lehrer in Sachsen
September 2000